Krimis aus IslandIsland, das eisige Land im hohen Norden, ist bekannt für seine heißen Quellen, Nordlichter, gigantische Wasserfälle und insgesamt für seine spektakuläre Landschaft. Viele Jahre lang schickte der Krimi-Autor Arnaldur Indriðason seinen Ermittler Erlendur Sveinsson über die ganze Insel auf Mörderjagd. Mittlerweile haben andere Spürnasenwie etwa Kommissar Huldar aus der Feder von Yrsa Sigurdardottir oder Ævar Örn Jósepssons Ermittler Árni und viele andere das Ruder übernommen.

Zwischen Gletschern und Geysiren jagen sie mysteriöse Verbrecher, psychopathische Mörder und andere abgründige Versionen menschlichen Seins durch die Kälte des äußersten Nordwesten Europas. Kalt ist es fast immer in Island, dunkel und einsam auch – eine unwirtliche Natur mit eisigen Winden, die den Ermittlern um die Ohren pfeifen. Daraus lassen sich nicht nur spannende Geschichten stricken, denn das Wetter mit seinen oft dramatischen Auswüchsen sorgt bei den Krimis gerne für unheimlichen Momente beim Lesen. Dazu die vielen Geistergeschichten, die Elfen und Trolle: das nordische Land ist wegen seiner ausgeprägten Mythologie reich an Aberglauben, der sich bis in die heutige Zeit gehalten und auch Einfluss auf die Literatur hat.

Häufig spielen sich die Verbrechen in Reykjavik ab, der Hauptstadt von Island, die in allen Details aus den Kriminalromanen dringt. Doch auch die abgelegenen Orte finden sich in den Geschichten wieder: Einsame Höfe liefern den isländischen Autoren gerne die Steilvorlage für einen rätselhaften Mord. Land und Leute, Geschichte und Tradition werden zu spannenden Formaten verarbeitet, in denen die Autoren diesem ganz eigenen Menschenschlag, der seit Jahrhunderten den Gewalten des Nordmeers trotzt, ein authentisches Gesicht geben.

Die Krimis & Thriller aus Island:

Die Liste ist nach den Nachnamen der Autoren geordnet.

None Crime:

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.