Anmerkung: „Dunkel“ ist der erste Band der Hulda-Trilogie von Ragnar Jónasson.

Inhaltsangabe zu dem Roman „Dunkel“:

Hulda Hermannsdottir hat ihr gesamtes Berufsleben der Arbeit für die Kriminalpolizei in Reykjavik geopfert. Hobbys hat sie kaum und nur durch das Wandern, der einzigen Tätigkeit außerhalb ihres Dienstes, die ihr etwas Freude macht, hat sie einen Mann kennengelernt, mit dem sie sich später vielleicht eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Doch trotz ihrer fast 65 Jahre ist das noch kein Thema. Das ändert sich schlagartig, als ihr Chef Hulda unvermittelt eröffnet, dass sie mehr oder weniger sofort in den Ruhestand versetzt werden soll. Grund ist ein junger Mann, den ihr Vorgesetzter haben will, und der sonst einen besseren Posten annehmen würde. Hulda handelt einen letzten Fall heraus, den sie in den ihr verbleibenden zwei Wochen noch lösen darf, und zwar den Tod eines jungen russischen Mädchens, der von den damals bearbeitenden Kollegen lapidar als Selbstmord abgetan wurde.

Ktitik zu dem Thriller von Ragnar Jónasson:

Dunkel von Ragnar JónassonDer isländische Autor Ragnar Jónasson hat neben seiner Arbeit als Rechtsanwalt in Reykjavik großen Erfolg mit seiner Dark Iceland Krimireihe und legt mit „Dunkel“ den Auftakt einer ungewöhnlichen Trilogie vor. Ungewöhnlich allein deshalb, weil der Auftaktroman der letzte Fall von Hulda Hermannsdottir ist und der Schriftsteller die weiteren Bände sozusagen rückwärts erzählen wird. Aus dem Rahmen fallend ist auch der Werdegang, den der Roman genommen hat, um auf den deutschen Buchmarkt zu kommen, denn es handelt sich nicht um die Übersetzung der isländischen Originalausgabe, sondern um die der englischen Lizenzausgabe.

Am Anfang wird man sich sicherlich wundern, warum der Roman im englischsprachigen Raum ein Erfolg war. Hilda ist eine fast schon klischeehafte, sperrige alte Dame und Ragnar Jónasson macht es dem Leser nicht unbedingt leicht, wirkliche Sympathien für sie zu entwickeln. Doch das wandelt sich mit der Zeit. Durch die kurzen Kapitel liest sich der Roman recht flüssig, wobei man immer wieder andere Perspektiven vorgesetzt bekommt, die es einem ermöglichen, einen differenzierten Blick auf den Fall zu bekommen.

Dabei spricht der Autor ganz unterschiedliche Themen an und die Zahl seiner Verdächtigen stiegt im gleichen Maße an. Und durch diese Ermittlungen erfährt man als Leser mehr von Hulda. Die anfangs sperrige Frau entwickelt sich zu einer komplexen, vielschichten Figur, die scheinbar auch dunkle Flecken in ihrer Vergangenheit hat. Mit dieser Figurenentwicklung nimmt der Plot von „Dunkel“ Tempo auf. Und wie es sich für einen zünftigen nordischen Krimi gehört, wirft die Handlung einen Blick in die menschlichen Abgründe, die den Leser mehr als einmal kräftig schlucken lassen.

Das alles gipfelt in ein Ende, dass dem Leser schlicht aus den Socken hauen wird. Sicher wird es in Lesezirkeln divers diskutiert werden können, doch gerade ein Roman, der nicht das klassische Happy End besitzt, ist es wert, sich eingehender mit ihm zu beschäftigen. Und unter diesem Aspekt betrachtet, macht der Autor hier alles richtig.

Ob der Roman wirklich zu den einhundert besten Krimis seit Ende des Zweiten Weltkrieges gehört, wie der Werbetext der Times weismachen will, muss jeder Leser für sich entscheiden. Fest steht aber das Ragnar Jónasson mit diesem Thriller einen fürwahr interessanten Auftakt einer Trilogie vorlegt, der zumindest so viel Kraft und Klasse besitzt, dass man sicher auch den zweiten Band lesen will und lesen wird.

Dunkel von Ragnar Jónasson bestellen:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

Auf der Produktseite kannst du wählen zwischen: Buch | eBook | Hörbuch.

Dunkel - Hulda-Trilogie 1 von Ragnar Jónasson

Dunkel – Hulda-Trilogie 1

  • Autor: Ragnar Jónasson
  • Verlag: btb
  • 384 Seiten
  1. bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.