Der Thriller „Der Kastanienmann“ ist das Debüt von Søren Sveistrup – dem Drehbuchautor der großartigen TV-Serie „Kommissarin Lund – Das Verbrechen“.

Inhaltsangabe von Søren Sveistrups „Der Kastanienmann“:

Naia Thulin, Kommissarin bei der Kripo in Kopenhagen ist gedanklich bereits auf dem Absprung. Sie will in die Abteilung Cyber-Kriminalität wechseln, die kurz zuvor ins Leben gerufen wurde. Bevor dies jedoch passieren kann, muss sie die Ermittlungen in einem grausamen Mordfall übernehmen. Eine junge Frau wurde brutal ermordet und ihre Leiche auf einem Kinderspielplatz deponiert. Doch damit nicht genug. Eine gebastelte Figur aus Kastanien findet sich ebenfalls am Tatort. Das Besondere daran sind die Fingerabdrücke, die sich auf den Kastanien befinden. Sie gehören der sei einem Jahr verschwunden Tochter einer bekannten Politikerin. Natürlich schlägt der Fall in den Medien hohe Wellen. Noch dazu, als eine weitere Frauenleiche und ein weiteres Kastanienmännchen gefunden werden. Zur Unterstützung wird Naia Mark Hess an die Seite gestellt. Doch der ehemalige Beamte von Europol, der in seine Heimat strafversetzt wurde, hat nur ein bedingtes Interesse, der Kommissarin bei den Ermittlungen behilflich zu sein.

Kritik zu „Der Kastanienmann“ von Søren Sveistrup:

Der Kastanienmann von Søren SveistrupEin Thrillerdebüt mit einem Umfang von sechshundert Seiten ist eine durchaus riskante Sache. Kann ein Erstling in diesem Genre den Leser so fesseln, dass dieser wirklich über die gesamte Länge bei der Stange bleibt? Ja! Søren Sveistrup heißt der Mann, der mit „Der Kastanienmann“ ein solches Debüt vorlegt. Der Fairness halber muss man jedoch sagen, dass der Autor kein unbeschriebenes Blatt ist. Bringt man den Namen „Kommissarin Lund“ ins Spiel, werden zahlreiche Krimiherzen höher schlagen. Und wenn man weiß, dass es eben Sveistrup war, der die Drehbücher zu dieser mehrfach ausgezeichneten Fernsehserie verfasst hat, ahnt man bereits, was man von dem Thriller erwarten kann.

Viel! „Der Kastanienmann“ ist ohne Übertreibung ein Roman der Extraklasse. Von einem durchdachten, überraschenden Plot mit zahlreichen Wendungen, über einen interessanten Nebenstrang, der sich später mit dem eigentlichen Plot vereint, bis hin zu vielschichtigen Charakteren, die alles andere als klischeehaft sind, liefert der Autor alles, was das Thrillerherz begehrt.
Sicher, als Drehbuchautor weiß er, wie man Spannung erzeugt. Trotzdem ist das Schreiben eines Romans eine andere Hausnummer, da alle visuellen Effekte hier nur durch das geschriebene Wort entstehen müssen. Doch für Sören Sveistrup scheint das kein Problem zu sein. Durch unterschiedliche Perspektiven, die mal aus Sicht der Kommissare, mal aus Sicht der Politikerin Rosa Hartung und mal aus Sicht der Opfer erzählt werden, erzeugt er eine zunehmend unheimliche Spannung. Gerade die Passagen aus dem Blickwinkel der Opfer sind eher nichts für zartbesaitete Leser, dabei wird die Brutalität nicht plakativ eingesetzt, sondern passt genau in den Kontext der Geschichte.

Logiklücken sucht man hier vergebens. Der Autor versteht auch hier sein Handwerk, legt immer wieder falsche Fährten und lässt somit die Bedeutung der Kastanienmännchen lange Zeit offen. So kann der Leser fleißig mitraten und bekommt am Ende eine schlüssige und vollkommen logische Auflösung präsentiert. Ein weiteres Plus sind die Charaktere, insbesondere die beiden Hauptfiguren. Naia Thulin ist durch und durch anders angelegt, als seinerzeit Kommissarin Lund. Doch das ist nur richtig, denn wenn der Schriftsteller lediglich ein Abziehbild seiner bekannten Protagonistin geschaffen hätte, hätte der Roman niemals diese Eigenständigkeit und diese Klasse erreicht. Zudem ist es überaus spannend, zu erleben, wie sich Thulin und Hess zu einem Team zusammenfinden.

Wer in diesem Jahr nur noch einen Thriller lesen will, der sollte sich für „Der Kastanienmann“ entscheiden. Søren Sveistrup legt hier ein bärenstarkes, hochspannendes Debüt vor, das trotz seiner Länge nicht eine Sekunde langweilig ist und das alles bietet, was das Thrillerherz begehrt.

Der Kastanienmann von Søren Sveistrup bestellen:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

Auf der Produktseite kannst du wählen zwischen: Buch | eBook | Hörbuch.

Der Kastanienmann von Søren Sveistrup

  • Der Kastanienmann
  • Søren Sveistrup
  • Verlag: Goldmann
  • 608 Seiten
  • bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.