Anmerkung: Der Krimi „Irrfahrt“ ist der dritte Band der Bogart Bull-Reihe von Øistein Borge.

Inhaltsangabe zu dem Kriminalroman von Øistein Borge:

Bogart Bull ist ein norwegischer Kriminalbeamter, der für Europol arbeitet. Sein aktueller Fall führt ihn jedoch nach Amsterdam, wo die furchtbar zugerichtete Leiche einer jungen Studentin auf einer Parkbank gefunden wird. Wirkliche Indizien gibt es keine, außer die Zahl 13, die wahrscheinlich vom Täter auf der Parkbank verewigt wurde. Kommissar Meijer von der holländischen Polizei bittet Bogart Bull um Amtshilfe, zumal Meijer noch eine SMS mit einem Code bekommen hat, den er nicht zuordnen kann. Bull hat kaum eine Chance, sich in den Fall einzuarbeiten, als ein weiterer Mord passiert. Diesmal ist das Opfer ein Rotlichtkönig. Einzige Gemeinsamkeit ist die Zahl 13, die sich auch hier am Tatort findet. Das dritte Opfer fällt ebenfalls aus der Reihe, ist es ein eher rechtsgerichteter Politiker. So muss Bogart Bull versuchen, eine Verbindung zwischen den Morden herzustellen. Eine Suche, die ihn mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

Kritik zu „Irrfahrt“ von Øistein Borge:

Irrfahrt von Øistein BorgeDie ersten beiden Bände seiner Bogart-Bull-Reihe fuhren europaweit gute Kritiken ein und bescherten Øistein Borge in zahlreichen Ländern eine breite Leserschaft. Jetzt legt der norwegische Autor seinen neuen Roman vor. Anders als der Originaltitel „Jeg er nummer 13“, der so viel bedeutet wie „Ich bin Nummer 13“, ist der deutsche Titel „Irrfahrt“ kurz und prägnant und deutet das an, was Bogart Bull auf den rund 320 Seiten erleben muss. Eine Achterbahn der Gefühle.

Anders als bei vielen anderen skandinavischen Krimis liegt der Fokus bei diesem Roman auf der Handlung. Das Privatleben des Ermittlers kommt vor, doch der Autor, der als Creative Director und Regisseur gearbeitet hat, weiß, worauf das Hauptgewicht liegen muss, um Spannung zu erzeugen. Gerade seine Hauptfigur ist ein echter Sympathieträger. Bei der Erschaffung stellte Øistein Borge als Erstes den Job bei Europol in den Mittelpunkt und baute dann alles andere drum herum.

Ein Vorhaben, das auf ganzer Linie gelungen ist. Die Handlung von „Irrfahrt“ steigert sich kontinuierlich, zumal der Leser auf Augenhöhe mit dem Hauptprotagonisten ist und ebenfalls nicht weiß, wie die drei Morde zusammengehören. Wie bei einem Puzzle, dass der Schriftsteller Stück für Stück offenbart, kommt ein Fall zum Vorschein, der schlüssig und vor allem eins ist. Spannend! Einmal begonnen, fällt es schwer, diesen Krimi aus der Hand zu legen. Das liegt auch an den überaus glaubhaften Figuren. Es kommt nicht so oft vor, dass ein Psychopath beim Leser solch emotionale Schwankungen hervorruft, wie es in diesem Roman der Fall ist. Das zeigt, in welcher Liga Øistein Borge inzwischen angekommen ist.

Doch auch stilistisch ist der Roman ein Volltreffer und begeistert einfache Krimileser genauso wie literarische Connaisseure. Jede Buchseite ist mit Details gefüllt. Feinheiten in Wortwahl, Tempo und Metaphern, lassen ahnen, wie lange der Schriftsteller immer wieder an einzelnen Formulierungen gesessen hat. Eine Zeit, die sich definitiv gelohnt hat.

Nach „Kreuzschnitt“ und „Hinterhalt“ ist „Irrfahrt“ der dritte Band um Bogart Bull. Ein rasanter Krimi, der alles hat, was man in diesem Genre sucht und erwarten kann. Øistein Borge ist ein echter Tipp und seine deutschen Leser wird es freuen, das der vierte Band bereits in Arbeit ist.

Irrfahrt von Øistein Borge bestellen:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

Auf der Produktseite kannst du wählen zwischen: Buch | eBook.

Irrfahrt von Øistein Borge

Irrfahrt – Bogart Bull 3

  • Autor: Øistein Borge
  • Verlag: Droemer
  • 320 Seiten
  1. bestellen