Über den norwegischen Autor Lars Lenth:

Der norwegische Autor Lars Lenth wurde 1966 geboren. Er entschied sich, nach dem Schulabschluss ein Studium an der Universität von Oslo zu absolvieren. Er wählte die Fächer Englisch, Philosophie und Anthropologie, die er 1993 mit dem Bachelor abschloss. Im Jahr 1995 folgte dann der Master in Lateinamerikastudien und Internationalen Beziehungen an der UCL London. Wie viel Humor der Schriftsteller besitzt, bewies er schon mit seinem ersten Buch, das 1998 erschien. Der Autor hatte sogar eine eigene Comedyshow, die von 1996 bis 2004 in Norwegen ausgestrahlt wurde. Außerdem ist das Fliegenfischen eine große Leidenschaft von ihm. Zu diesem Thema produziert er immer wieder Fernsehsendungen. Eine Zeitlang spielte er in verschiedenen Rockbands. Als Ausgleich zu seiner kreativen Tätigkeit als Schriftsteller und Fernsehproduzent treibt er gern Sport.

Leo Vangen-Reihe von Lars Lenth:

Leo-Vangen-Reihe von Lars LenthLars Lenth ist es gelungen, mit seinen Romanen international Aufmerksamkeit zu erregen. Mit seiner Leo-Vangen-Serie greift er Themen auf, die auch die Umwelt betreffen. Er findet seine Inspiration in der aktuellen Gesellschaftspolitik und in den scheinbar normalen Dingen des Lebens. Der Schriftsteller hat für diese Reihe einen Hauptprotagonisten erschaffen, der völlig normal ist und einfach nur seine Ruhe haben möchte. Dennoch wird er immer wieder in spannende Ereignisse hineingezogen, die ihn als Anwalt oft vor große Herausforderungen stellen.

Der Autor Lars Lenth versteht es, seine Leser mit ernsten Problematiken zu konfrontieren, sie aber gleichzeitig mit seiner humorvollen, schrägen Art hervorragend zu unterhalten. Er macht auf Umweltsünden aus reiner Profitgier aufmerksam und deckt Missstände in seinen Romanen auf, die langfristig fatale Folgen für die Umwelt haben werden. Dennoch sind die Bücher eine wunderbar unterhaltsame Lektüre für zwischendurch, die ganz nebenbei zum Nachdenken anregt.

Mit seiner oft sehr detaillierten Schilderung der Lachszucht zeigt der Autor, wie wichtig ihm selbst die Natur Norwegens ist. Er beweist schwarzen Humor und schildert zum Teil auf eine schräge Weise, wie skrupellos Lachsfarmer sein können, wenn es um ihren Profit geht. Es geht deutlich aus den Romanen hervor, dass der Autor im Vorfeld sehr gründlich recherchiert, wobei ihm die eigene Leidenschaft zum Fliegenfischen sicher eine große Hilfe war. Er verpackt Fachkenntnis und Interesse geschickt in humorvollen Storys und gewinnt mit diesem Erfolgsrezept die Herzen seiner Leser. Ohne erhobenen Zeigefinger macht der Schriftsteller auf die Skrupellosigkeit der Profitgeier aufmerksam und macht gleichzeitig deutlich, dass dringend etwas geschehen muss, um die Landschaft Norwegens zu retten. Mit seinen Büchern hat Lars Lenth ein Mittel gefunden, um seine Empfindungen und Ansichten zu verpacken und einer breiten Masse zugänglich zu machen.

Leo Vangen-Serie in der richtigen Reihenfolge:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. Der Lärm der Fische beim Fliegen (2018) » bestellen
  2. Schräge Vögel singen nicht (2019) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.