Über die dänische Autorin Anna Grue:

Wahrscheinlich ahnte noch niemand in ihrem Umfeld, dass sie einmal eine berühmte Krimi-Autorin werden würde, als Anna Grue im Jahr 1957 in Dänemark geboren wurde. Aber genau dies ist ihr im Laufe der Jahre gelungen. Natürlich besuchte sie, wie alle anderen Kinder auch, die Schule. Doch darüber, was sie im Anschluss tat, gibt sie sich eher bedeckt. Sie verrät wenig über ihre Entwicklung zur Krimi-Autorin. Dennoch scheinen ihre Tätigkeiten bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften den Weg dahin geebnet zu haben. Sie arbeitete jahrelang als Journalistin und beschloss 2007, endgültig hauptberuflich als Autorin tätig zu werden. Seitdem beschäftigt sie sich damit, Kriminalromane zu schreiben.

Dan Sommerdahl-Reihe von Anna Grue:

Sommerdahl-Reihe von Anna GrueAnna Grue ist eine interessante Vertreterin des Genres des skandinavischen Krimis, weil sie von den üblichen Klischees deutlich abweicht. Während die skandinavischen Kriminalromane den Ruf haben, besonders düster, grausig und brutal zu sein, definiert diese Autorin dieses Genre völlig neu. Sie bringt Wärme und Menschlichkeit in spannenden Kriminalfällen unter, die dennoch von üblen Verbrechen geprägt sind. Die Autorin entwickelt interessante Protagonisten, die durch Persönlichkeit und Tiefe überzeugen. Eine klug konstruierte Geschichte rundet ihre Romane ab. Ihre Leser lieben den leichten Schreibstil, der es unmöglich macht, die Bücher aus der Hand zu legen. Die Schriftstellerin spielt mit den Spannungselementen und fesselt ihre Leser regelrecht. Es gelingt ihr, Verbrechen von Seiten zu betrachten, die sonst kaum Beachtung finden.

Mit ihrer Reihe um den kahlköpfigen Detektiv Dan Sommerdahl ist es Anna Grue gelungen, einen echten Volltreffer zu landen. In Dänemark standen die Krimis wochenlang oben auf der Bestsellerliste. Ihre Leser erwarten mit Hochspannung die nächsten Fälle des Dan Sommerdahl. Wahrscheinlich liegt das daran, dass die Autorin mit diesem absolut menschlichen Hauptprotagonisten eine Person geschaffen hat, in die sich Jedermann auf einfache Weise hineinversetzen kann. Dan Sommerdahl ist mit all seinen Schwächen ein Mensch wie der Nachbar von nebenan. Auch die spannenden Themen, die ihre Kriminalfälle behandeln, könnten ein Grund sein, weshalb Anna Grue so beliebt ist. Sie scheut sich nicht davor, auch schwierige Themen wie Menschenhandel oder Asylpolitik in ihren Romanen aufzugreifen.

Auch in Deutschland erfreut sich die dänische Krimi-Autorin großer Beliebtheit. Da die Übersetzungen äußerst gelungen sind, werden die Romane der Schriftstellerin auch hierzulande gern gelesen. Die große Themenvielfalt, die selbstverständlich auch über Dänemarks Grenzen hinaus aktuell ist, macht jeden einzelnen ihrer Kriminalromane zu einem besonderen Leseerlebnis. Anna Grue beweist mit ihrer Reihe um Dan Sommerdahl, dass die typischen Merkmale skandinavischer Kriminalliteratur mit Individualität und Mut zu Neuem geschickt verfeinert werden können, ohne jedoch das Genre komplett zu verändern.

Dan Sommerdahl-Serie in der richtigen Reihenfolge:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. Die guten Frauen von Christianssund (2013) » bestellen
  2. Der Judaskuss (2014) » bestellen
  3. Die Kunst zu sterben (2014) » bestellen
  4. Es bleibt in der Familie (2015) » bestellen
  5. Die Wurzel des Bösen (2015) » bestellen
  6. Das falsche Gesicht (2016) » bestellen
  7. Wie der Vater, so der Sohn (2018) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.