Über die schwedische Autorin Ninni Schulman:

Ninni Schulman ist das Pseudonym der 1972 geborenen schwedischen Journalistin Karin Olofsdotter-Jansson. Sie arbeitete seit 1995 für Zeitungen und Magazine, bevor 2010 ihr Debüt-Roman „Das Mädchen im Schnee“ erschien. Es war der Auftakt einer Buchreihe von Kriminalromanen rund um die schwedische Region Värmland, in der die Autorin geboren ist und in der auch ihre Hauptfigur agiert. Für ihre Romane wurde Ninni Schulman von der Region Värmland mit einem Stipendium sowie einem Preis der Kulturförderung der Gemeinde Hagfors ausgezeichnet.

Die Värmland-Krimis von Ninni Schulman:

Värmland-Krimis von Ninni SchulmanMagdalena Hansson, eine Stockholmer Journalistin, hat gerade eine Scheidung hinter sich und zieht mit ihrem kleinen Sohn in die schwedische Provinz, zurück in ihre Heimat. Doch Ruhe findet sie hier nicht: Recht bald erhält sie den Auftrag, Nachforschungen zum Verschwinden eines jungen Mädchens anzustellen. Dabei kommt sie einem Verbrechen auf die Spur – und den Tätern viel zu nah.

Schnell entwickelt sich eine Zusammenarbeit zwischen der Journalistin sowie den Kommissaren Petra Wilander und Christer Berglund, wodurch die LeserInnen diese Protagonisten im Verlauf der Reihe näher kennenlernen. Natürlich lernt man, wie es sich für einen Schwedenkrimi gehört, auch die Umgebung kennen: Hier ist es das dörfliche, naturnahe Schweden mitsamt Elchjagd und Co. Verbrechen geschehen trotzdem genügend, auch die privaten Verwicklungen der Hauptfiguren kommen dabei nicht zu kurz. Immer wieder wird vor allem Magdalena Hansson unfreiwillig in die Fälle verwickelt, was sie stets in unmittelbare Gefahr bringt.

Die Värmland-Krimis überzeugen mit einem ruhigen, ausführlichen Schreibstil der Autorin Ninni Schulman. Auf allzu blutrünstige Details verzichtet sie, wenngleich die Verbrechen durchaus nicht harmlos daherkommen. Nach einem meist langsamen Start nehmen ihre Krimis Fahrt auf, die Spannung steigert sich, die LeserInnen werden durch so manche Irrung und Wirrung geführt. Mitraten erwünscht – die Auflösung der jeweiligen Fälle birgt so manche Überraschung. Die Reihe um die schwedische Provinz beinhaltet eher klassische Kriminalromane mit dem typisch skandinavischen Flair.

Zwar sind die einzelnen Romane dieser Reihe in sich abgeschlossen, aufgrund der Entwicklungen der Protagonisten durch die jeweiligen Fälle empfiehlt sich jedoch eine chronologische Leseweise. Zu beachten ist hierbei, dass „Das Mädchen im Schnee“ den ersten Band der Reihe darstellt.

Värmland-Krimireihe in der richtigen Reihenfolge:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:
Thalia eBook.de Bücher.de Hugendubel Booklooker

ProduktBewertung
Das Mädchen im Schnee: Roman 38 Bewertungen
Feuerteufel: Roman 15 Bewertungen
Still ruht der Wald: . Schweden-Krimi (Värmland-Krimis 1) 18 Bewertungen
Stets sollst du schweigen: Kriminalroman (Värmland-Krimis 2) 16 Bewertungen
Nichts ist verziehen: Kriminalroman (Värmland-Krimis 3) 29 Bewertungen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.